Leitbild

 

Leitbild des Löbtop e.V.

Im Löbtop e.V. stärken wir Gemeinschaften und Nachbarschaften in Dresden-Löbtau, fördern bürgerschaftliches Engagement und unterstützen die soziokulturelle Entwicklung im Stadtteil. Wir wollen über das Miteinander seiner Bewohner*innen und durch Informations-und Partizipationsmöglichkeiten die Lebensqualität im Stadtteil verbessern. Dabei stehen Kunst und Kultur sowie Heimatpflege und Heimatkunde im Fokus.

→ Die Vereinssatzung findet sich unter löbtop.de/ueber-loebtop-e-v als PDF.

Kerninhalt unserer Vereinsarbeit ist das Konzipieren, Bewerben und Durchführen nachbarschaftlicher Veranstaltungen und Kulturprojekte, das Moderieren von Bürgerwerkstätten, der Austausch und die Kooperation mit Behörden sowie lokalen Initiativen, Vereinen, Parteien, Religionsgemeinschaften und Verbänden, um Interessen der Nachbarschaft zu vertreten. Dabei rücken wir mit Löbtop e.V. die Kultur des Ortes und seine Identifikationsmerkmale besonders ins Bewusstsein. Unser Verein hilft beim Zusammentragen, Veröffentlichen und Vernetzen lokalkultureller Informationen in geeigneten Formaten. Deshalb haben Spenden und Fördermittel zu den vorgenannten Zwecken für uns besondere Bedeutung.

→ Mehr Informationen zur Vereinstätigkeit unter löbtop.de/ueber-loebtop-e-v

„Löbtop“ steht für Zusammenhalt in Löbtau und eine Kultur des Anerkennens. Wir Mitglieder ebenso wie Nutzer des Stadtteilladens und Partner des Vereins erstreben die Unversehrtheit der Menschenwürde ebenso wie die der gemeinnützigen Güter von Verein und Stadtteilladen. In der Vereinstätigkeit und der Öffnung des Stadtteilladens fühlen wir uns den Prinzipien der Demokratie, Humanität, Toleranz, Solidarität, Pluralität und des Zusammenwirkens der Kulturen verpflichtet. Basis für unsere Aktivitäten sind langjährige Erkenntnisse der Löbtauer Runde in der soziokulturellen Arbeit in Dresden-Löbtau sowie das Projekt–Konzept „MitSprache“ des Vereins. Löbtop e.V. agiert ferner nach Motiven der Sozialen Arbeit und orientiert sich am Kulturentwicklungsplan der Landeshauptstadt Dresden sowie dem Lokalen Handlungsprogramm für ein vielfältiges und weltoffenes Dresden.

→ Mehr zu „MitSprache“ auf löbtop.de/projekt-mitsprache-im-stadtteilladen
→ Zu LHP & KEP mehr auf dresden.de/lhp & dresden.de/kulturentwicklungsplan

 

Im Stadtteilladen „Löbtop“ schafft der Verein einen Raum zur Begegnung für Bürger*innen des Stadtteils und der Stadt Dresden gemäß oben genannter Motive und Formate, verbunden mit umfangreicher Öffentlichkeitsarbeit im Sinne der Ziele des Vereins und der Bürger*innen Löbtaus.

 

Mit Löbtop e.V. wollen wir insbesondere zivilgesellschaftliche Toleranz und demokratische Kultur fördern, die freiheitliche demokratische Grundordnung stärken und verwehren uns gegen jede bekannte Form von Extremismus. Wir vom Löbtop e.V. verurteilen Ausgrenzung, Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Intoleranz und lehnen folglich jede Form struktureller und gesellschaftlicher Diskriminierung ab. Mit unseren Angeboten treten wir ein für ein respektvolles Zusammenleben aller Menschen, für eine Kultur der Vielfalt und für die Anerkennung und Wertschätzung von Unterschieden. Es ist uns ein zentrales Anliegen, eine Gesellschaft mitzugestalten, in der alle Menschen, ungeachtet ihrer Hautfarbe, ihres Geschlechts und ihrer sexuellen Orientierung, ihrer kulturellen oder sozialen Herkunft, ihrer Religion oder Weltanschauung und ihrer körperlichen und geistigen Fähigkeiten gleichberechtigt, anerkannt und entsprechend ihrer Bedürfnisse leben und teilhaben können. Um diesem Ziel und Auftrag gerecht zu werden, ist es uns wichtig, uns mit Rassismus und Diskriminierung aktiv in unseren Programmen auseinanderzusetzen und uns auch selbstkritisch mit unsere eigene Arbeit und Rolle zu hinterfragen.

 

 

Löbtop e.V.
Der Vorstand | Die Mitglieder
Im April 2018