PRESSEMITTEILUNG: Löbtop e.V. feiert 2020 das Jahr der Industriekultur

(Dresden-Löbtau, 28. Dezember 2019) Der Freistaat Sachsen hat für 2020 das Jahr der Industriekultur ausgerufen. Unter diesem Dach werden industriekulturelle Aktivitäten in ganz Sachsen durchgeführt und vermarktet. Auch der Löbtop e.V. ist mit von der Partie und plant viele themenbezogene Aktivitäten im ersten Quartal 2020.

“Für den Dresdner Westen ist das Jahr der Industriekultur ein integraler Bestandteil der Stadtteilhistorie: Ein wichtiger Ursprung der Dresdner Industrie überhaupt liegt beispielsweise gerade im Bereich der Weißeritz. Auch der ehemalige Weißeritzmühlgraben und das Gelände an der Weißeritzbrücke bietet einen Fundus an Löbtauer Industrie- und Gewerbegeschichte”, erklärt Marlis Goethe, Mitglied im Vereinsvorstand und Ehrenamtliche in der AG Löbtauer Geschichte.

An vielen besonderen Orten in Löbtau und im ganzen Dresdner Westen setzen die Aktivitäten des Löbtop e.V. im Projektzeitraum des Vereins von Januar – März 2020 an. Geplant ist eine Reihe an Veranstaltungen, Vorträgen, Ausstellungen im Stadtteilladen sowie geführten Stadtteilrundgängen durch die ehemaligen Industriestandorte Löbtaus. Die Aktivitäten werden stetig erweitert und knüpfen an die Projektarbeit von 2018 und 2019 an – immer Bezug nehmend auf das Jahr der Industriekultur. Federführend ist die AG Löbtauer Geschichte. “Die Projekte des Vereins richten sich an die interessierte und vielfältige Nachbarschaft Dresdens mit dem Ziel, möglichst viele Menschen ‚unter einem Dach‘ zu vereinen. Die Vorträge der AG Löbtauer Geschichte ziehen nicht nur Hobby-Historiker und Geschichtsbegeisterte an, sondern alle, die sich für die Geschichte des Stadtteils interessieren. Alteingesessene und besonders neu Hinzugezogene, Jung und Alt”, sagt Rainer Leschhorn, Co-Vorsitzender des Löbtop e.V. Neben den Programmhighlights rund um das Jahr der Industriekultur bieten die Ehrenamtlichen des Löbtop e.V. auch die bewährten Veranstaltungen, Gesprächsrunden und Vorträge an. Ein Blick ins Quartalsprogramm oder auf die Internetseite www.löbtop.de lohnt sich also immer.

Besondere Veranstaltungen des Löbtop e.V. im Januar 2020 im Stadtteilladen des Löbtop e.V. auf der Deubener Straße 24 (Auszug):
+ Donnerstag, 23. Januar, 19 Uhr: Vereinsplenum

+ Donnerstag, 9. Januar 18 Uhr: Alle Fragen rund ums Alter – Patientenverfügungen

+ Donnerstag, 16. Januar 19 Uhr: Vortrag “Die Interessenskonflikte im Nahen Osten und ihre Wurzeln”

+ Mittwoch, 22. Januar, 17 Uhr im Stadtteilladen: Gesprächsrunde zum Jahr der Industriekultur und Arbeit am “Löbtauer Geschichtsblättchen”

Ausblick auf Februar und März 2020+ Sonnabend, 8. Februar, 10 – 13 Uhr: Seidenmalerei für Familien: Knittertechnik

+ Freitag, 14. Februar, 15 – 18 Uhr: Valentinstag in der Nähwerkstatt

+ Mittwoch, 26. Februar, 17 Uhr: Gesprächsrunde der AG Löbtauer Geschichte “Gründerzeit in Löbtau – 19. Jahrhundert”

+ Donnerstag, 27. Februar, 19 Uhr: Vortrag von Ekkehardt Müller: “Eine Reise mit der Transsibirischen Eisenbahn”

+ Wochenende 07./08. März, 11 – 17 Uhr: Fotoausstellung “Löbtau” von und mit dem Löbtauer Hobbyhistoriker und Fotograf Falk Fritzsche

+ Mittwoch, 25. März, 17 Uhr: Gesprächsrunde der AG Löbtauer Geschichte “Die Kellei im Wandel” 

Regelmäßige Veranstaltungen im Stadtteilladen 2020

Beliebt bei Jung und Alt ist das Geschichten-Café an jedem 1. , 2., 3. und 5. Mittwoch im Monat von 15 – 18 Uhr: Ehrenamtliche des Löbtop e.V. laden herzlich zum gemütlichen Beisammensein bei Kaffee und Gebäck in den Stadtteilladen ein: Viele kleine Geschichten, als Prosa, als Gedicht oder Lied, geschriebene, gehörte und selbst erlebte, möchten erzählt werden.

Thema des Geschichten-Cafés im Januar: “Winterliches”

Weitere Beispiele für Projekte und Aktivitäten des Löbtop e.V. ist das regelmäßige Bürgercafé der AG Löbtauer Geschichte „Quatschen über Löbtau“ an jedem 4. Mittwoch im Monat, Ratte Ratzi mit buntem Geschichtenprogramm für Kinder an jedem 1. Montag im Monat ab 16 Uhr, die “Geschichten aus dem Koffer” für Kinder an jedem 2. – 4./5. Montag im Monat, Offener Gitarrenunterricht an jedem 1. Sonnabend im Monat von 18 – 19 Uhr sowie die freitägliche offene Nähwerkstatt in Kooperation mit dem Netzwerk Willkommen in Löbtau e.V. von 15 – 18 Uhr. 

Einmal im Monat trifft sich Löbtop e.V. um 19 Uhr zum Arbeitsplenum im Stadtteilladen in der Deubener Straße 24.  Das Januar-Plenum findet am 23. Januar 2020 statt. Interessierte sind immer herzlich willkommen.

Alle Termine des Vereins sind online unter www.löbtop.de/termine oder facebook.com/loebtop zu finden.

Stadtteilladen & Löbtop e.V.:

In Löbtau entstand 2017 in den Räumlichkeiten der Eisenbahner-Wohnungsbaugesellschaft auf der Deubener Straße 24 mit dem Stadtteilladen ein ganz besonderer Ort. Bürgerinnen und Bürger des Stadtteils haben die Möglichkeit, eigene Ideen zu verwirklichen und umzusetzen, einander zu begegnen und sich zu äußern. „Das Konzept wird gut angenommen und der Laden genießt breite Unterstützung aus der Bürgerschaft – weit über die Stadtteilgrenzen Löbtaus hinaus“, betont die Vereinsvorsitzende Viola Martin-Mönnich. Die Ladenausstattung, Material für die Nähwerkstatt im Hinterzimmer, ein großes Leseangebot, ausreichend Sitzgelegenheiten für Veranstaltungen bis zu 20 Personen, eine komplette Küche, saisonale Dekoration und den Kinderbereich mit ständig wechselndem Spielzeug sowie kindgerechtem Bastelmaterial wurden gespendet. Der Stadtteilladen selbst steht Vereinen, Arbeitsgruppen und Einzelpersonen für Treffen und Aktivitäten offen; die Nutzung erfolgt bei gemeinnützigen Vereinen oder Privatpersonen entweder kostenfrei, gegen eine Spende für die Vereinsarbeit und soll in Zukunft auch in Einzelfällen auf Basis eines Mietvertrags für die Zeit der Nutzung erfolgen. Die Nutzung erfolgt nach Absprache auf Grundlage der Nutzungsvereinbarung und dem Leitbild des Vereins.

Der Stadtteilladen hat sich als feste Anlaufstelle in Löbtau etabliert. Das ist dem unermüdlichen Engagement der Ehrenamtlichen zu verdanken, die ihn instand halten, Tag für Tag öffnen und ihn im Rahmen der organisierten Projekte, aber auch für spontan Hereinschauende zum Herzstück nachbarschaftlichen Austauschs machen, sowie der gewachsenen, zuverlässigen Nachbarschaft, deren Netzwerk der Laden stärkt.

Für einige konkrete Projekte und die Ladenbetreuung werden Freiwillige gesucht – wer Lust hat, mit anzupacken und gemeinsam mit Gleichgesinnten aktiv an der Löbtauer Stadtteillkultur mitzuwirken, ist herzlich willkommen. Ansprechpartner sind die beiden Vereinsvorsitzenden Rainer Leschhorn und Viola Martin-Mönnich; der Vereinsvorstand ist erreichbar unter vorstand@loebtop.de.

Kontakt für Presse und Interessierte: Viola Martin-Mönnich/Rainer Leschhorn (Vorsitzende)
Löbtop e.V.
Deubener Straße 24
01159 Dresden
E-Mail: info@löbtop.de
facebook.de/loebtop
www.löbtop.de